Online-Support

Service-Hotline

+49 89 55875-230

Mo-Fr 8:00 bis 19:00 Uhr

Rückruf-Service

Wir rufen Sie gerne zurück.

Kontakt

Sie haben Fragen oder Anregungen?
Schreiben Sie uns. Wir sind für Sie da.

Suche verfeinern

SMD-Metallbandwiderstände und SMD-Drahtwiderstände

SMD-Metallbandwiderstände und SMD-Drahtwiderstände

Drahtwiderstände bestehen meist aus einem Keramikkörper oder aus temperaturbeständigem Kunststoff. Um diesen ist ein Draht mit Manganin- oder Konstantan-Legierung gewickelt. Da der Widerstandswert beim Wickeln laufend gemessen wird, können äußerst präzise Widerstände mit niedrigen Toleranzen, also geringen Abweichungen vom angegebenen Widerstandswert, hergestellt werden. Metallbandwiderstände hingegen besitzen keinen Draht, sondern ein speziell beschichtetes Band, das im Betrieb die Hitze im Widerstand optimal verteilt. Die SMD-Ausführung ermöglicht dank der kompakten Bauweise einen höheren Automatisierungsgrad. Die Bauelemente werden über Metallkappen auf die Oberfläche der Leiterplatte gelötet. Typischerweise werden diese Widerstände zur Messung des elektrischen Stroms verwendet. Gemessen wird hierbei der Spannungsabfall, der entsteht, wenn Strom durch den Widerstand fließt.